DHC Methode

DHC Methode

DHC Methode

Die DHC Methode ist ein auf methodischen Standards beruhendes Framework zur Einführung technologischer Innovationen mit Fokus auf SAP und das regulierte Umfeld. Es umfasst folgende Methoden:


Business Change Management (BCM)

Unser ganzheitlicher Ansatz stellt den Menschen mit seiner Kreativität und Fähigkeit zur Veränderung in den Mittelpunkt. Veränderungsprozesse werden methodisch unterstützt und betroffene Mitarbeiter auf ihrem individuellen Weg begleitet.

Die Wichtigkeit der Fokussierung auf die Veränderungskultur eines Unternehmens wird vielfach unterschätzt. Insbesondere Transformationsprojekte sind aufgrund von Widerständen bei den Projektbeteiligten oftmals mit Akzeptanzproblemen konfrontiert. Dies resultiert nicht selten im Verlust wertvoller Realisierungszeit und kann sich auch auf die Zeit nach Projektabschluss auswirken. Um dem entgegenzuwirken, ist Change Management ein integraler Bestandteil unserer Methodik.
Als methodischer Standard für Change Management, greifen wir an dieser Stelle auf den Ansatz von ProSci® zurück und unterstützen insbesondere in den Bereichen:

  • Strategieentwicklung
  • Kommunikation
  • Coaching
  • Training
  • Sponsor Roadmapping
  • Resistance Management


Project Management (PM)

Erfahrung und Methodenkompetenz sind die einzig zuverlässige Basis für erfolgreiches Programm- bzw. Projektmanagement. Im Zentrum unseres Projektmanagements steht die individuelle Auswahl und stimmige Zusammensetzung der einzelnen Elemente und Tools des DHC Frameworks sowie deren Anwendung und Kontrolle zur Erreichung Ihrer Projektziele durch unsere erfahrenen Berater.

Unser Verständnis von den Aufgaben des Projektmanagements setzt in einer sehr frühen Phase der Planung an. Mit unseren Angeboten zu Scoping, Business Case sowie Proof of Concept unterstützen wir Sie bereits bei strategischen Entscheidungen im Kontext der Projektvorbereitung.

Die Auswahl und Anpassung der Methoden aus unserem Framework bildet die Brücke zur Umsetzung des Projektmanagements im Kontext der Implementierung (Implementation).

Die konsequente Nutzung des Frameworks reduziert den Planungsaufwand und erleichtert die Projektsteuerung. Die identifizierten Risiken bleiben im Blick während die Umsetzung der Projektziele sowohl auf fachlicher Ebene als auch im Kontext des Business Change Management gesteuert wird.


Project Quality Management (PQM)

Das Projekt-Qualitätsmanagement zielt sowohl auf eine hohe Projekt- als auch auf eine hohe Produkt-/Ergebnisqualität. Um diesen Zielen in unseren Kernbranchen Rechnung zu tragen, stehen hierbei insbesondere die Rollen des Validierungsleiters und des Risikomanagers im Mittelpunkt.

Qualitätssicherungs-Know-how und eine strukturierte Vorgehensweise sind die Basis für ein erfolgreiches Project Quality Management (PQM). Bei den vielfältigsten Projekten hat die DHC bereits ihre Kunden in der Funktion des Project Quality Managers begleitet. Sowohl bei initialen Software-Einführungsprojekten wie auch bei Roll-Out-/Roll-In Projekten und der damit verbundenen Integration des Projekts in den bestehenden System Change Management Prozess konnten unsere Kunden von unserem Fachwissen und unseren Erfahrungen profitieren.


Implementation Approach

Unsere Kernbranchen unterliegen sowohl einem hohen Innovationsdruck als auch strikten regulatorischen Anforderungen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, verfolgen wir einen risikobasierten Ansatz bei der Einführung innovativer Technologien rund um SAP. Unser prozessbasiertes Vorgehensmodell kombiniert die Methoden der Implementierung mit den Erfordernissen der Validierung. Auf der Grundlage unserer Best Practice Referenzprozesse gestalten wir als verlässlicher Partner mit Ihnen die digitale Transformation.

Der Schwerpunkt unserer Vorgehensweise liegt neben der Prozessoptimierung bzw. -standardisierung auf der Harmonisierung der IT Implementierungs- und Validierungsaktivitäten (nach GAMP 5). Dabei legt die DHC sehr großen Wert auf Effizienz. Dies bedeutet, dass Projekte methodisch strukturiert, mit wiederverwendbaren Ergebnissen und Dokumentationen und vor allem mit einem hohen Maß an Wissenstransfer zum Kunden durchgeführt werden.

SAP Activate ist das aktuelle Vorgehensmodell der SAP zur Einführung von S/4HANA. Dort wo möglich und sinnvoll, übernehmen wir agile Methoden und Werkzeuge dieses Modells zur Optimierung unseres Ansatzes. Dies geschieht mit der nötigen Sorgfalt hinsichtlich der Anforderungen der Validierung und in Abstimmung mit dem jeweiligen Kunden.

Die relevanten Elemente der einzelnen Methoden unseres Frameworks gliedern sich in folgende Projektphasen:

  • Projektvorbereitung
  • Konzeption
  • Realisierung
  • Test
  • Vorbereitung Go Live
  • Projektabschluss

Alle Phasen unseres Vorgehensmodells werden durch einen von der DHC auf die genutzten Methoden angepassten SAP Solution Manager unterstützt. Die Verwendung des SAP Solution Managers gewährleistet den nahtlosen Übergang von der Implementierung in den sich anschließenden Betrieb des SAP-Systems.


Business Process Management (BPM)

Prozesse sind sowohl strukturierendes bzw. standardisierendes als auch leitendes Element unseres Frameworks. Die Methoden des Business Process Management (BPM) sorgen für reibungslose Abläufe in Ihrer Organisation und damit ebenso für den soliden Kern Ihres Systems.

Ein ERP-System ist, ebenso wie ein Implementierungsprojekt, eine komplexe Angelegenheit. Im regulierten Umfeld wird diese Komplexität durch die Ansprüche der Validierung sogar noch gesteigert. Diesen Herausforderungen begegnen wir mit den Methoden des Prozessmanagements. Wir bringen aufeinander abgestimmte, branchen- und systemspezifische Prozessmodelle sowie zugehörige Requirements mit, um die skizzierte Komplexität in verdaubare stimmige Stücke zu zerlegen.

Die Logik dieser Modelle strukturiert ebenfalls einen Großteil der Projektorganisation und die Vorgehensweise zur Einführung von SAP, kann aber auch unabhängig von SAP zur Anwendung kommen. Darüber hinaus bieten wir branchenspezifische Beratung an der Schnittstelle zwischen Fachbereichen und IT/System, um Reibungsverluste im Implementierungsprojekt zu vermeiden bzw. bereits im Vorfeld/Vorprojekt die Weichen aus Sicht des Prozessmanagements in Richtung Implementierungserfolg zu stellen.


User Orientation

„people over process“ – Die Nutzerorientierung (User Orientation) steht bei einer modernen betriebswirtschaftlichen Software im Vordergrund. Diesem Sachverhalt tragen wir mit unseren Methoden der User Orientation Rechnung. Hier wurden innovative, agile Ansätze ausgewählt, die wir je nach Bedarf zum Einsatz bringen und ggf. auch miteinander kombinieren, um das Konstrukt der Rolle in den Mittelpunkt zu stellen.

Mit unseren Methoden der User Orientation setzen wir auf den standardisierten Prozessen des Digitalen Kerns der SAP auf. Zur individuellen Ausgestaltung der Software bzw. der Kontaktpunkte der definierten Rollen beziehen wir Nutzer sowie weitere Anforderungsträger von Anfang an in die Entwicklung ein. Mit Design Thinking erhält ein modernes Konzept Einzug in unseren Methodenkoffer, das die optimale Ergänzung zu den bewährten Herangehensweisen bei der Einführung einer maßgeschneiderten SAP-Lösung der neuesten Generation ist.


BESONDERHEITEN DER DHC METHODE

PROZESS-orientiert

  • Prozesse als Grundlage der Strukturierung/Integration sowie Standardisierung im Digitalen Kern (des SAP/ERP-Systems), insbesondere durch Unterstützung der Methoden des Business Process Management (BPM)
  • Implementation Approach (Vorgehensmodell), der auf unmittelbar ausführbare Geschäftsprozesse und deren Erweiterung setzt

ROLLEN-zentriert

  • Individuelle Ausgestaltung des Systems und Integration der Anwender in die Umsetzung auf Basis der Methoden der User Orientation
  • Auf die Betroffenen abgestimmte umfassende Begleitung durch die Transformation mittels Business Change Management

RISIKO-basiert

  • Risikomanagement und der integrale Einbezug der Validierungserfordernisse als Bestandteile des Project Quality Management
  • Verbindung des Risikomanagements mit der Steuerungslogik des Project Management zur Kontrolle/Optimierung von Effizienz (Kosten-Nutzen-Relation/Wichtiges zuerst) und Effektivität (Ergebnis/Ziel) im Projekt

WARUM SIE SICH FÜR DIE DHC ENTSCHEIDEN SOLLTEN

Durch die stimmige Kombination klassischer und agiler Ansätze mit unserer Validierungsexpertise steht eine Methodik zur Verfügung, die sowohl höchsten Ansprüchen als auch individuellen Zielen (im Kontext der Digitalen Transformation) gerecht wird.

Was zeichnet die DHC Methode aus:

  • Ergebnis langjähriger Branchenerfahrung und Partnerschaften (insb. SAP)
  • Regelmäßige Anpassung auf Basis aktueller Entwicklungen und Feedback aus Projekten
  • Auf die jeweilige Ausgangssituation und Zielsetzung skalierbar
  • Kombination bewährter Methoden zu einer stimmigen Vorgehensweise
  • Integration/Nutzung aktueller Potenziale und technologischer Trends
Ansprechpartner Deutschland
Matthias Bothe

Geschäftsführer & Industry Unit Manager
Life Sciences, Chemie und Medizintechnik
Tel.: +49 681 / 93 666-0
E-Mail: matthias.bothe@dhc-gmbh.com

Matthias Bothe, DHC GmbH
Ansprechpartner Schweiz / Österreich
Carsten Buri

Director Sales & Marketing
Tel.: +41 44 500 888 7
E-Mail: carsten.buri@dhc-ag.ch

Carsten Buri, DHC AG

KUNDEN

VERANSTALTUNGEN UND WEBINARE

10. Mai
Webinar

Periodic Review, Datenintegrität und Friendly Audit

Zweck und Planung des Periodic Review, Datenintegritäts-Assessment und Audit Trail Review sowie Möglichkeiten eines Friendly Audit

mehr
17. Mai
Webinar

SAP QIM versus Q-Meldungen in S/4HANA

Vorstellungen der beiden Lösungen „SAP QIM“ und „Q-Meldungen in S/4HANA“ und Bewertungskriterien für eine Systemauswahl

mehr
24. Mai
Webinar

Validierung von Medical Apps und Cloud Solutions

Validierung von Apps oder Software, die als Medizinprodukt eingestuft sind, und Validierung von Cloud Solutions

mehr
07. Juni
Webinar

Effiziente Einführung von SAP S/4HANA im regulierten Umfeld

Kostenfreies Webinar zu Parametern, die Projektkosten/-erfolg der SAP S/4HANA Implementierung sowie die Wartbarkeit von System und validem Zustand nachhaltig beeinflussen.

mehr
28. Juni
Webinar

Managed Services in der Validierung

Möglichkeiten und Grenzen der Computervalidierung als Managed Services (kalkulierbare Alternative zu eigenen CSV Ressourcen)

mehr
25. September
Infotag

Save-the-Date: SAP QM Infotag, Walldorf

Eine gemeinsame Veranstaltung mit vielen QM Fachvorträgen von SAP Deutschland und Partnern im Leonardo Hotel, Walldorf.

mehr
Kostenfreie Webinare

Unsere Webinare sind ein kostenloser Service für Kunden und Interessenten der DHC.