Unique Device Identification (UDI) mit SAP bei Cendres+Métaux

UDI Einführung bei Cendres+Métaux
Die Unique Device Identification, kurz UDI, ist ein von der FDA gefordertes System für die einheitliche Kennzeichnung von Medizinprodukten, das die Rückverfolgbarkeit über die gesamte Lieferkette von Medizinprodukten gewährleistet und für mehr Patientensicherheit und Transparenz sorgt.
Cendres + Métaux hat die DHC AG, unsere Schweizer Schwestergesellschaft, mit der Einführung des UDI-Systems beauftragt. Als Hersteller von Abutments (Suprastrukturteile auf Dentalimplantate) für den US-amerikanischen Markt ist Cendres+Métaux gehalten, diese UDI-Anforderungen bis September 2015 umgesetzt zu haben. Für Dentalgusslegierungen und Konstruktionselemente für die Prothetik müssen die neuen Auflagen bis September 2016 umgesetzt sein. Cendres+Métaux erwartet, dass in absehbarer Zeit in Europa ein ähnliches System eingeführt wird und sucht deshalb eine SAP-gestützte Lösung, welche bei Bedarf erweitert werden kann.
Mehr zum Projekt bei Cendres+Métaux erfahren Sie hier.
Weitere Infos zum Thema UDI und den Beratungsleistungen der DHC finden Sie hier.

Kostenfreie Webinare

Unsere Webinare sind ein kostenloser Service für Kunden und Interessenten der DHC.