SAP S/4HANA IMPLEMENTIERUNG

Vertrauen Sie auf "VITAL",
dem validierten und innovativen SAP S/4HANA Implementierungsansatz für die Life Sciences

SAP S/4HANA IMPLEMENTIERUNG IN DER LIFE SCIENCES


SAP S/4HANA ist die 4. SAP ERP Generation und unterstützt Unternehmen, einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung bzw. smartes Unternehmen zu machen. Es deckt alle Funktionen des ECC 6.0 ab. Daneben sind zum Teil Funktionen, die bisher nur in den SAP-Industrie-Lösungen oder über die Anbindung von Fremdsystemen zur Verfügung standen, in den Standard integriert worden.
Im Zuge der Simplification- und Digitalisierungs-Initiativen der SAP erhielt S/4HANA eine völlig neue Architektur und rollenbasierte Benutzeroberfläche (SAP Fiori) sowie ein intelligentes Datenmodell. In Kombination mit der In-Memory-Technologie der SAP HANA Datenbank können Geschäftsprozesse damit wesentlich schneller und effizienter ausgeführt werden sowie intelligente Echtzeit-Analysen erfolgen.
SAP S/4HANA kann sowohl on-premise als auch in der Cloud betrieben werden.

Die Implementierung von S/4HANA muss gründlich vorbereitet sein. Schließlich geht es darum, ein integriertes, geschäftskritisches Business-Process-System einzuführen bzw. zu konvertieren. Die Umstellung auf S/4HANA ist ein hochkomplexes Projekt mit einer Vielzahl betroffener Nutzer sowie meist engen Zeit- und Budgetvorgaben. Zudem läuft sie in der Regel parallel zum laufenden Betrieb, d.h. sie darf das Tagesgeschäft nicht behindern und sollte nur wenige Ausfall-, Rüst- und Umstellungszeiten erfordern.
Seit mehr als 25 Jahren ist die DHC Ihr kompetenter Beratungspartner für alle SAP-Themen in der Life Sciences. Unsere Consultants verfügen nicht nur über die nötigen SAP-Kenntnisse, sondern auch über ein tiefes Prozess- und Branchen-Know-how im regulierten Umfeld. Zum Thema SAP ERP unterstützen wir Sie von der Strategie, über die Erstellung der Roadmap bis zur Implementierung und Validierung nach unserem Vorgehensmodell für SAP S/4HANA sowie darüber hinaus mit Support und Services.

Betriebsmodelle von SAP S/4HANA

Mit SAP S/4HANA werden erstmals auch verschiedene Betriebsmodelle angeboten, denn neben der klassischen on premise Lösung S/4HANA Enterprise Management gibt es nun auch die SAP S/4HANA Cloud-Lösungen.

SAP unterteilt die möglichen Betriebsmodelle für SAP S/4HANA in:

  1. As a Service (Cloud ERP, SaaS)
  2. As a Product (ERP AnyPremise, on any infrastructure)


SAP S/4HANA Cloud (früher: SAP S/4HANA Public Cloud, Multi Tenant Edition, Essential Edition)

SAP S/4HANA Cloud ist eine echte SaaS-Lösung mit hochstandardisierten Cloud-Services. Es handelt es sich dabei um eine Mehrmandanten-Landschaft, d.h. verschiedene SAP- Kunden teilen sich hier eine Public Cloud Infrastruktur. Dieses Betriebsmodell ist daher – nach unserer Einschätzung – für die Life Sciences Branche keine Option, soll aber dennoch kurz beschrieben werden.

In diesem Betriebsmodell werden nur die klassischen ERP-Kernfunktionalitäten sowie ausgewählte Line of Business (LOB) Prozesse zur Verfügung gestellt. Aktuell wird keine Branchenlösung für die Life Sciences angeboten.
Zweimal im Jahr erfolgen automatische Release Updates.

Der Weg in die SAP S/4HANA Cloud ist nur über eine vollständige Neuimplementierung (Greenfield) möglich.

Für die Nutzung und Lizensierung wird eine periodische Subscription-Fee (Mietgebühr) erhoben. Mit Ausnahme der Implementierungskosten sind sämtliche Kosten abgedeckt, also Infrastrukturkosten, Lizenzen, Wartungsgebühren, Backups, Betriebskosten, etc.


SAP S/4HANA Cloud, private edition (früher: SAP S/4HANA Private Cloud, Single Tenant Edition, Extended Edition)

SAP S/4HANA Cloud, private edition bietet Kunden im Gegensatz zur SAP S/4HANA Cloud eine eigene Cloud Infrastrukur und umfasst das klassische S/4HANA ERP-System im vollen Funktionsumfang (identisch zu S/4HANA ERP AnyPremise) sowie alle verfügbaren Branchenlösungen und Länderausprägungen. In dieser Variante können Anpassungen (Customizing) und Erweiterungen (Extensibility) erfolgen, d.h. Änderungen am Sourcecode sind möglich, werden aber seitens SAP nicht empfohlen.
SAP stellt pro Jahr ein Upgrade zur Verfügung, wobei der Kunde selbst entscheiden kann, ob und wann er dieses neue Release einspielt.

Der Weg in die SAP S/4HANA Cloud, private edition, kann wahlweise durch eine vollständige Neuimplementierung (Greenfield), eine Migration (Brownfield) oder durch eine «Selectice Data Transition» (Bluefield) erfolgen.

Der Betrieb der Cloud erfolgt bei Hyperscalern, wie Azure, AWS, Google, Alibaba oder in Rechenzentren der SAP.

Für die Lizenzierung wird eine periodische Subscription-Fee (Mietgebühr) erhoben. Mit Ausnahme der Implementierungskosten sind auch hier sämtliche Kosten damit abgedeckt, also Infrastrukturkosten, Lizenzen, Wartungsgebühren, Backups, Betriebskosten bei SAP oder einem Hyperscaler, etc.


SAP S/4HANA on premise

Natürlich gibt es weiterhin die klassische SAP S/4HANA on premise Version, allerdings empfiehlt SAP seinen Kunden den Betrieb von S/4HANA in der Cloud. Bei S/4HANA on premise handelt es sich um eine standardisierte SAP ERP Generation, die kundenspezifisch angepasst und erweitert werden kann. Der Betrieb erfolgt im kundeneigenen Rechenzentrum, bei einem Hyperscaler oder als Outsourcing bei einem professionellen Rechenzentrumsbetreiber.

Der Weg zu SAP S/4HANA AnyPremise kann wahlweise durch eine vollständige Neuimplementierung (Greenfield), eine System-Conversion (Brownfield) von einem früheren SAP ERP-System (Brownfield) oder durch eine «Selective Data Transition» (Bluefield) erfolgen.

Diese Lösung umfasst alle verfügbaren Branchenlösungen und Länderausprägungen. Zudem kann SAP S/4HANA AnyPremise praktisch nach Belieben angepasst, erweitert und verändert werden. Pro Jahr stellt SAP stellt ein neues Release zur Verfügung, wobei der Kunde entscheidet, ob und wann er ein neues Release einspielt.

Die Lizenzen werden über eine Einmalzahlung erworben und unterliegen einer jährlichen Wartungsgebühr.

Der Umstieg auf SAP S/4HANA


Der Weg zu SAP S/4HANA kann also je nach Betriebsmodell wahlweise durch eine vollständige Neuimplementierung (Greenfield), eine Transformation / System Conversion von einem früheren SAP ERP-System (Brownfield) oder durch eine «Selective Data Transition» erfolgen.
Welche Art der Migration zum Einsatz kommt, ist von verschiedenen Kriterien abhängig, so z.B. der vorhandenen IT-Systemlandschaft des Kunden, dem gewünschten Grad der Standardisierung oder Individualisierung des Systems oder der Entscheidung für ein On-Premises- oder Cloud-Betriebsmodell. Jeder Ansatz birgt Vor- und Nachteile, die genau gegeneinander abgewogen werden sollten.
Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg zu SAP S/4HANA und erarbeiten mit Ihnen die Roadmap, die für Ihr Unternehmen am besten passt.

Unsere Kunden der pharmazeutischen Industrie sowie der Medizintechnik müssen bei der Wahl des Betriebsmodells zusätzlich berücksichtigen, dass sie das eingesetzte System nicht nur implementieren und warten, sondern mit der Einführung und bei jedem Update validieren müssen. Beim On-Premise Einsatz – also im eigenen Haus – wird S/4HANA Enterprise Management „klassisch“ validiert. Wenn Sie sich für die Cloud Variante entscheiden, sind speziell in der Life Sciences einige Besonderheiten bei der Validierung von Cloud Computing Systemen zu beachten. Obwohl das Unternehmen die Verantwortung für den Betrieb des Systems abgibt und in die Hände des Cloud-Anbieters legt, bleibt die Verantwortung für die Qualität stets beim Auftraggeber.

Die Implementierung von SAP S/4HANA (Greenfield)


Als Greenfield bezeichnete man die Implementierung von SAP S/4HANA „auf der grünen Wiese“. Alle Prozesse und Systeme werden vollständig neu installiert und aufgesetzt. Neben den Neukunden sollten auch Bestandskunden, deren bestehende ERP-Systeme sehr heterogen und komplex sind, den Greenfield-Ansatz in Erwägung ziehen, um die Potenziale und Innovationen von S/4HANA voll auszuschöpfen.

Ziel sollte es sein, nah am SAP Standard und mit Best Practices zu arbeiten. Bestehende Eigenentwicklungen und angebundene Fremdsysteme werden analysiert, ob die Funktionen bereits in S/4HANA abgebildet sind und wenn möglich abgelöst. Auf Basis der technologischen Innovationen von SAP S/4HANA erfolgt ein vollständiges Reengineering und eine umfassende Vereinfachung von Prozessen.

Der Betrieb des vorhandenen Systems kann bis zum Go-Live des SAP S/4HANA Systems einfach parallel weiterlaufen.

Mit dem Greenfield Ansatz kann bei Bestandskunden eine vollständig neue System- und Prozesslandschaft mit einer um Altlasten bereinigten Datenbank aufgebaut werden. Die Orientierung am SAP Standard erleichtert Aktualisierungen und Funktionserweiterungen.

Nachteile gegenüber Brownfield können ein erhöhter Zeitaufwand und Kostenaufwand für die Vorbereitung, die Analyse der vorhandenen Systeme angebundenen Systeme und Datenbankstrukturen sowie die Transformation von Prozessen und die Schulung der Anwender sein.

Die DHC als Partner für die Implementierung von SAP S/4HANA


Seit über 25 Jahren ist die DHC Ihr kompetenter Beratungspartner für alle SAP-Themen in der Life Sciences. Unsere Consultants verfügen nicht nur über die nötigen SAP- Kenntnisse, sondern auch über ein tiefes Prozess- und Branchen-Know-how im regulierten Umfeld. Wir unterstützen Sie von der Strategie, über die Erstellung der Roadmap bis zur Implementierung und Validierung von SAP S/4HANA nach unserem Vorgehensmodell und darüber hinaus mit Support und Services.

Aktuell besteht ein hoher Bedarf an erfahrenen Implementierungsberatern. Laut einer aktuellen Studie des IT Online-Magazins wird dieser Experten-Mangel als die zweitgrößte Herausforderung bei der Implementierung von SAP S/4HANA angesehen. Da auch wir vor der Herausforderung stehen, Ihnen entsprechende Kapazitäten anbieten zu können, arbeiten wir mit einem Netzwerk von Beratungsspezialisten für die Life Sciences zusammen.

Unser Partner-Netzwerk: Die LIFE SCIENCES ALLIANCE

Um Ihnen beim Umstieg auf SAP S/4HANA pragmatische, kostenoptimierte und zuverlässige Services und IT-Lösungen bieten zu können, haben wir und die All for One Group unser SAP Life Sciences Leistungsportfolio gebündelt. Seit 2020 bieten wir Pharma- sowie Medizintechnik-Unternehmen mit der Life Sciences Alliance branchenspezifische SAP Lösungen und vor allem eine abgestimmte Vorgehensweise für die Implementierung, System-Conversion und Validierung von SAP S/4HANA Systemen.

Unsere Projektmethode für die Implementierung und Validierung von SAP S/4HANA

Für die Einführung und Validierung von SAP S/4HANA hat die Life Sciences Alliance (LSA) das Vorgehen VITAL entwickelt. VITAL steht für die integrierte Implementierung und Validierung in regulierten Industrien, wie der Pharmaindustrie und Medizintechnik.


Die Implementierung und Validierung von SAP S/4HANA sind organisatorisch und methodisch nicht voneinander getrennt, um Mehrarbeit, Inkonsistenzen und Fehler zu vermeiden! Nachfolgend wird unsere Vorgehensweise in ihren Grundzügen beschrieben. Ein moderner Ansatz zur Implementierung und Validierung von SAP S/4HANA enthält Elemente agiler Projektmethoden wie SCRUM. In einem regulierten Umfeld ist die Validierung des IT-Systems erforderlich, die nach dem Industriestandard GAMP®5 durchgeführt wird. Dieser Standard schlägt die Verwendung des V-Modells vor.
Für die Umsetzung von optimalen Abläufen hat sich die Verwendung von Geschäftsprozessmanagement-Ansätzen in Verbindung mit einer vorkonfigurierten Lösungsarchitektur, orientiert an der Intelligent Enterprise Philosophie, bewährt.

Die Methode verbindet die verschiedenen Ansätze zu einem harmonisierten, konsistenten und kostenoptimierten Vorgehen, das speziell auf die Anforderungen der Life Sciences Industrie zugeschnitten ist. Der Projektansatz und die Methodik der SAP S/4-Einführung haben einen wesentlichen Einfluss auf den erfolgreichen Projektverlauf und die damit verbundenen Kosten und Aufwände.

Das Grundverständnis für die Einführung von SAP basiert immer auf der Vorgehensweise: Standardisierung vor Individualisierung! Dies ist ein Muss bei der Systemeinführung, insbesondere im Hinblick auf die Sicherstellung der Release-Kompatibilität in der Anwendung und den Ausblick auf die zunehmende Digitalisierung der Geschäftsprozesse sowie die Offenheit für neue Geschäftsmodelle.

Individualisierung sollte nur dort eingesetzt werden, wo der USP des Unternehmens davon abhängt und ein Alleinstellungsmerkmal für den Geschäftserfolg unbedingt notwendig ist.

 

Die Lösungskomponenten von VITAL zur Implementierung von SAP S/4HANA

Zur Beschleunigung der Implementierung stehen in VITAL entsprechende Lösungskomponenten zur Verfügung.


Digital Process Landscape (DPL)

Die Digital Process Landscape (DPL) enthält alle in der Wertschöpfungskette relevanten Prozesse des digitalen Kerns sowie branchenspezifische Lösungen aus dem SAP Ecosystem und wurde in den letzten 25 Jahren kontinuierlich evolutionär weiterentwickelt. Dabei werden zwei Ziele verfolgt,

  • Nutzung der fachlichen Inhalte zur Erstellung der User Requirements/User Story und der daraus resultierenden funktionalen Spezifikationen und
  • Schaffung einer redundanzfreien und harmonisierten Struktur für den GxP-konformen Betrieb von SAP S/4HANA.

 


Vorkonfigurierte Lösungsarchitektur

  • Starke Reduzierung der Implementierungsdauer durch unsere vorkonfigurierte Lösung
  • Große Auswahl an branchenspezifischen Prozessen und Funktionen für Medizintechnik und Pharmaindustrie
  • Einfaches Adaptieren der Lösung auf Ihre Unternehmens- und Organisationsstruktur, auch durch ein vordefinierte Rollen- und Berechtigungsmodell
  • Hohe Projekt- und Betriebsstabilität durch vorgetestete und geprüfte Branchenstandards
  • Durch die Anwendung von Best und Right Practices der Branche verbessern Sie das prozessübergreifende Integrationsverständnis in Ihrem Unternehmen
  • Erhöhte Useability durch neue User Experience (SAP Fiori)
  • Verfügbarkeit für unterschiedliche Betriebsmodelle (S/4HANA on Premise und RISE with SAP, Private Cloud Edition)


IT Compliance Framework

Das IT Compliance Framework wurde entwickelt, um die Implementierung, Validierung und den GxP-konformen Betrieb von SAP S/4HANA vom ersten Tag an sicherzustellen. Es enthält Best-Practice-Validierungsprozesse, SOPs und Templates, die optimal auf SAP-Projekte zugeschnitten sind mit dem Ziel einer sicheren Implementierung und eines sicheren Betriebs des Systems. Dies ist besonders wichtig bei  Planung, Hosting, Betrieb und Support in der Cloud oder bei Auslagerung an einen Dienstleister, z. B. Life Sciences Alliance. Bei Einsatz des IT Compliance Frameworks ist die zeitnahe Re-Validierung des SAP-Systems bei Changes gewährleistet (Managed Validation Services).

Prozesse und SOPs sind konsistent und logisch aufeinander abgestimmt und gewährleisten einen effizienten und kostengünstigen Betrieb über den gesamten Lebenszyklus.

  • Alle verpflichtenden Aktivitäten und Funktionen der CSV sind im Rahmenwerk definiert.
  • Orientiert sich am GAMP®5 V-Modell und GAMP®5 Operation GxP Systems
  • Fokus auf Systeme zur Unterstützung der Unternehmensprozesse


Validierungsdokumentation

Über die Validierungsdokumentation werden die Standardanforderungen für das SAP S/4HANA und eine Beispieldokumentation zur Verfügung gestellt.

  • Best Practice Anforderungen auf:
    • Geschäftsprozessebene
    • Detailprozessebene
  • Durchgängiges Dokumentationsbeispiel


Digitales GxP-konformes Lifecycle Management

Über das digitals GxP-konformes Lifecycle Management werden die Standardanforderungen für das SAP S/4HANA und eine Beispieldokumentation zur Verfügung gestellt

Zur Sicherstellung von effizienten Validierungsprozessen im Projekt – aber vor allem auch im Betrieb des SAP Systems – stellt die LSA eine cloudbasierte Validierungsplattform zur Verfügung, über die Validierungsdokumente sowie SOPs digital verwaltet und gelenkt werden. Ergänzend wird der SAP Solution Manager zum einen für die Bereitstellung der vorkonfigurierten und dokumentierten Lösung und zum anderen zur Steuerung der IT Prozesse (Incident- und Change Management) im Support eingesetzt. Dies ermöglicht die digitale Umsetzung der im IT Compliance Framework beschriebenen IT Prozesse für den effizienten Betrieb eines SAP Systems in der Life Sciences.

  • Part 11-konforme elektronische Unterschriften
  • Status der Validierungsdokumente in Dashboards
  • Automatisierung und Digitalisierung der Validierungsprozesse einfach umgesetzt
  • SaaS Lösung – ready to use

Informationsmaterial anfordern!

Erfahren Sie mehr zur DHC Vorgehensweise für die SAP S/4HANA Implementierung!

DHC REFERENZEN

Dr. Christian Meyer, Director Operations, Olympus Surgical Technologies Europe

„Im Vergleich zu diversen anderen SAP Systemstarts muss ich ehrlich sagen, dass ich bisher keinen so reibungslosen Start erlebt habe. Dies ist eine fantastische Teamleistung! In den vergangenen Tagen habe ich viel mit den Anwendern in meinen Bereichen gesprochen und sehr positive Rückmeldungen zu unserem neuen SAP-System erhalten. Die Kollegen sind sehr motiviert, endlich mit dem neuen System arbeiten zu können.“

Rolf Ostmann, Verwaltungsrat, Helvetia Packaging AG

„Als Fertigungsunternehmen in der Verpackungsindustrie hat Helvetia Packaging mit Hilfe der DHC in weniger als 6 Monaten SAP erfolgreich eingeführt. Die große Erfahrung und das vorgeschlagene SAP ERP Lösungsdesign von DHC haben uns überzeugt. Die Berater der DHC und Conactive waren die Einzigen, die unsere Anforderungen an das zukünftige ERP-System und insbesondere an die Funktionen im Bereich der Produktion und Distributionslogistik sofort verstanden und umgesetzt haben.“

Silke Huster, Projektleiterin und Director SCM, Rottendorf Pharma GmbH

„Der Abschluss des SAP Releasewechsels Ende Juni 2015 ist ein weiterer Meilenstein in der seit vielen Jahren bestehenden erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Rottendorf Pharma und der DHC.“

WARUM SIE SICH FÜR DIE DHC ENTSCHEIDEN SOLLTEN

Nutzen Sie unsere Erfahrung und Branchenkompetenz als Spezialist für die SAP S/4HANA Implementierung!

 

Ansprechpartner Deutschland
Matthias Bothe

Geschäftsführer & Industry Unit Manager
Life Sciences, Chemie und Medizintechnik
Tel.: +49 681 / 93 666-0
E-Mail: matthias.bothe@dhc-gmbh.com

Matthias Bothe
Ansprechpartner Schweiz / Österreich
Carsten Buri

Director Sales & Marketing
Tel.: +41 78 60 73 294
E-Mail: carsten.buri@dhc-ag.ch

Carsten Buri
Informationsmaterial anfordern!

Erfahren Sie mehr über die DHC Lösungen für SAP Life Sciences!

KUNDEN

OLYMPUS Logo
Bayer Logo
SANDOZ Logo
NOVARTIS Logo
Geistlich Pharma Logo
Klosterfrau Logo
BIOTRONIK Logo
medela Logo

WEBINARE UND VERANSTALTUNGEN

07. Oktober
DHC Websession

IT Compliance Framework – Ihr Schlüssel zur digitalen Validierung

Vorstellung der Struktur und wesentlichen Inhalte des IT Compliance Frameworks und Beschreibung der Nutzungsmöglichkeiten.

mehr
13. Oktober
DHC & LSA Websession

Validierung von SAP S/4HANA on-Premise und Private Cloud Edition

Die Websession betrachtet die Anforderungen an die Validierung von SAP S/4HANA On-Premise vs. Cloud Systemen.

mehr
14. Oktober
DHC Websession

Validierung von Cloud Computing Systemen am Beispiel der Azure Cloud

Die Websession zeigt am Beispiel der Microsoft Azure Cloud, wie sich die Validierung von Cloud- von on-Premise-Anwendungen unterscheidet.

mehr
20. Oktober
DHC Websession

Optimierte Qualitätsplanung mit SAP S/4HANA 2021

APQP, FMEA, PLP, Stammdatenmanagement, unabhängige Fehler und Abweichungsmanagement in SAP.

mehr
27. Oktober
DHC & LSA Websession

SAP S/4HANA Implementierung und Validierung in der Life Sciences Industrie

Erfahren Sie, welchen Nutzen Ihnen die LSA Vorgehensweise für den optimalen, validierten Einsatz von S/4HANA bietet.

mehr
04. November
DHC Websession

Validierung von Microsoft Dynamics 365

Welche Anforderungen an die Validierung ergeben sich beim Einsatz von Microsoft Dynamics 365 im regulierten Umfeld?

mehr
11. November
DHC Websession

Probenverwaltung und Prüflosabwicklung mit QM in SAP

Sie erfahren, welche Detailfunktionen in SAP QM verfügbar sind und wie Sie diese im Standard auch im regulierten Umfeld einsetzen können.

mehr
17. November
DHC & LSA Websession

SAP S/4HANA Transformation und Validierung in der Life Sciences Industrie

Erfahren Sie alles über Phasen zur System Transformation (System Conversion) eines SAP ECC auf S/4HANA mit integrierter Validierung.

mehr
24. November
Online-Infotag

Digitalisierung der Validierung computergestützter Systeme (CSV)

In diesem CSV-Online-Infotag erläutern wir die Ausprägungen, Möglichkeiten und Herausforderungen einer digitalen Validierung.

mehr
25. November
DHC Websession

SmartVigilance – KI-basierte Post-Market Surveillance

Technologien und automatisierte Verfahren für die regulatorisch geforderte Marktbeobachtung & Risikobewertung in der MedTech

mehr
02. Dezember
DHC Websession

Abweichungen managen mit unabhängigen Fehlern und Q-Meldungen

In dieser Websession werden die im SAP-Standard zur Verfügung stehenden Apps für die Erfassung von Fehlern und Abweichungen gezeigt.

mehr
16. Dezember
DHC Websession

QM Dashboards und Analytic Apps in SAP S/4HANA 2021

Die Websession stellt die im aktuellen Release SAP S/HANA 2021 OP verfügbaren Dashboards und Analytic Apps für QM vor.

mehr
Kostenfreie Websession

Unsere Websessions sind ein kostenloser Service für Kunden und Interessenten der DHC.