Rückblick: "Unique Device Identification" – HIBC Anwendertag mit DHC

31. Mai 2016

Der 24. HIBC-Tag „Unique Device Identification  – UDI markieren, registrieren, nutzen“ mit Special „GUDID“ (gesprochen „Gud Ei Di“) zeigte sich auf kontinuierlich hohem Niveau dank dem engagierten Gastgeber, den Fachreferenten und den beitragenden Teilnehmern. Bereits erfolgreiche UDI’ler gaben ihre Erfahrungen an diejenigen weiter, die den „GUDID“-Prozess noch vor sich haben. Der Tag wurde vom Obmann des Arbeitskreises AIDC, John-Marco Fader, DENTAURUM, moderiert und resultierte in einen reichen Erfahrungsaustausch.

Unique Device Identification mit SAP
Jürgen Tröndle, DHC AG, und Ismail Demiralp, Europe IT Consulting GmbH, zeigten den Weg zur Unique Device Identification auf Grundlage vorhandener SAP-Systeme. Dabei werden mit Hilfe eines Datenkollektor- und UDI-Datenextraktor-Moduls die relevanten Datenelemente aus dem SAP-Materialstamm bzw. Tabellen extrahiert, in ein Windows XML-Verzeichnis geschrieben und per UDI-HL7-Konverter für das UPLOAD vorbereitet. Der Upload zur GUDID kann vom Arbeitsplatz aus manuell ausgelöst werden, wobei Statusmeldungen und Emails, die vom ESG zurückkommen, ebenfalls dort angezeigt werden. Alternativ ist eine automatische Prozedur via Dienstleister möglich. Die Leistungen beziehen sich auf die Lieferung der betreffenden Tools und deren Implementierung als funktionstüchtiges System unter Regie des Herstellers als Betreiber.

Die Veranstalter

Für das Ausrichten der Veranstaltung zeichneten der VDDI und EHIBCC verantwortlich sowie der Gastgeber DENTAURUM und die ELMICRON GmbH zur Durchführung.

Kostenfreie Webinare

Unsere Webinare sind ein kostenloser Service für Kunden und Interessenten der DHC.